14.1 View Tracing #4

Fluoreszierende Fäden, die auf ultraviolettes Licht reagieren, werden über vorgefertigte Objekte und über den Ausstellungsraum gespannt. Wenn sie ultraviolettem Licht ausgesetzt werden, fluoreszieren die Linien des Fadens und die Form des ursprünglichen Objekts wird unsichtbar. Dies nimmt dem Objekt seine Masse und sein Gewicht und verwandelt es in eine VIRTUELLE POLYGONISCHE WELT.

Des fils fluorescents, qui réagissent à la lumière ultraviolette, sont tendus sur des objets préfabriqués et sur l’espace d’exposition. Lorsqu’ils sont exposés à la lumière ultraviolette, les lignes du fil deviennent fluorescentes et la forme de l’objet original devient invisible. Cela enlève à l’objet sa masse et son poids et le transforme en un MONDE POLYGONIQUE VIRTUEL.

Capture.PNG
Portrait.jpeg

Mori Takayuki

Ich verwende durchlässige Lichter und Materialien, um ein exponiertes visuelles Bild (unsicher und abwesend) darzustellen. Ich produziere skulpturale Werke mit einer mysteriösen Präsenz, die zwischen 2D und 3D hin- und herpendeln kann. Die Werke nutzen Illusionen, um sie auf eine Weise existieren zu lassen, die die Masse, das Gewicht und das Volumen, die die Grundelemente der Skulptur sind, aufhebt und sie mit einem mehrdeutigen Sinn für die Existenz erschafft.

 

J’utilise des lumières et des matériaux perméables pour rendre une image visuelle exposée (incertaine et absente). Je produis des œuvres sculpturales avec une présence mystérieuse, susceptible d’aller et venir entre 2D et 3D. Les œuvres utilisent des illusions pour les faire exister d’une manière qui supprime
la masse, le poids et le volume qui sont les éléments de base de la sculpture et en créent avec un sens ambigu de l’existence.

  • email

Diese Arteplage wird offeriert von / Cette Arteplage est offerte par :

RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
0.jpeg
 

14.2 Reboot

Das Licht-Theater in Miniaturformat erzählt eine herzerwärmende Geschichte von einem kleinen Roboter. Zwei Holz-Boxen dienen als Bühnen des Miniatur-Theaters. Durch Papier-Objekte (Kirigami) und dem Lichtspiel entstehen für den Betrachter, drei-dimensionale Räume.

Ce théâtre de lumière en miniature raconte l’histoire attendrissante d’un petit robot. Deux boîtes en bois servent de scène au théâtre
miniature. Les objets en papier (kirigami) et le jeu de lumière créent des espaces tridimensionnels pour le spectateur.

1.jpg

Markus Appenzeller

Im Jahre 2011 gründete der gelernte Pflegefachmann sein Projekt “Video Konsole“ mit der Idee, kommerzielle Videos zu realisieren. Später erweiterte er das Dienstleistungsangebot mit audiovisuellen Installationen für Festivals, Partys und Events. Mit dem Ziel grössere Konzepte anzugehen, ernannte er 2018 “Video Konsole“ zum Künstler-Kollektiv.

 

En 2011, cet infirmier de formation a fondé son projet “Video Konsole” avec l’idée de réaliser des vidéos commerciales. Plus tard, il a élargi l’offre de services avec des installations audiovisuelles pour des festivals, des fêtes et des événements.
Dans le but de s’attaquer à des concepts de plus grande envergure, il a nommé “Video Konsole” collectif d’artistes en 2018.

  • instagram
  • facebook
  • email

Diese Arteplage wird offeriert von / Cette Arteplage est offerte par :

RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
 
FFp2.png

14.3 FFP2 - Butterfly 

Als Kinder sehen wir die Dinge aus einer anderen Perspektive. Die Schönheit und Einfachheit der Schmetterlinge überwindet die negative Vorstellung von der Maske im Zusammenhang mit der Pandemie.

En tant qu’enfants, nous voyons les choses sous un autre angle. La beauté et la simplicité des papillons renversent l’idée négative du masque lié à la pandémie.

Diese Arteplage wird offeriert von / Cette Arteplage est offerte par :

09120010_papiliorama_logo_weiss.png
Gabriele Zanoncelli.jpg

Gabriele Zanoncelli

Gabriele Zanoncelli alias Edmund Torpor ist ein Künstler, welcher sich im Bereich Recycling spezialisiert hat. Seine Werke bestehen fast auschliesslich aus Objekten, welche er auf Müllverwertungsanlagen findet.

 

Gabriele Zanoncelli alias Edmund Torpor est un artiste spécialisé dans le recyclage. Ses œuvres sont presque entièrement construites avec des objets récupérés dans les décharges.

  • instagram
  • email
 
Sonolitique.jpg

14.4 Sonolithique

Dieses interaktive visuelle und akustische Werk ist vom Lithophon inspiriert: einem der ältesten Musikinstrumente der Menschheit. Die Zuschauer können jeden der Steine reiben, um seine Resonanz zu erforschen. Sonolithique bietet eine sinnliche und symbolische Begegnung mit der mineralischen Materie.

Cette œuvre interactive visuelle et sonore est inspirée du lithophone : un des instruments de musique les plus anciens de l’humanité.
Les spectateurs peuvent frotter chacune des pierres afin d’en explorer la résonance. Sonolithique propose une rencontre sensorielle et
symbolique avec la matière minérale.

scenocosme.jpg

Scenocosme

Die Künstlergruppe Scenocosme besteht aus Grégory Lasserre und Anaïs met den Ancxt. Sie entwickeln den Begriff der Interaktivität, bei dem das Werk dank der physischen und sozialen Beziehungen der Zuschauer existiert und sich weiterentwickelt. Sie schaffen erstaunliche Hybridisierungen

zwischen Technologien und lebendigen oder natürlichen Elementen.

 

Le couple d’artistes Scenocosme réunit Grégory Lasserre et Anaïs met den Ancxt. Ils développent la notion d’interactivité, par laquelle l’œuvre existe et évolue grâce aux relations corporelles et sociales des spectateurs. Ils réalisent d’étonnantes hybridations entre technologies et éléments vivants ou naturels.

  • instagram
  • facebook
  • email

Diese Arteplage wird offeriert von / Cette Arteplage est offerte par :

RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
 
Murten Museum 2.jpg

14.5 Pyramid of Light

Eine virtuelle Pyramide hat sich im Museum niedergelassen! Dieses Werk fasziniert durch die Materialisierung dreidimensionaler geometrischer Formen in einer Choreografie aus Licht und futuristischen Klängen, die im Kontrast zu den im Museum ausgestellten antiken Objekten stehen.

Une pyramide virtuelle a pris ses quartiers au musée ! Cette oeuvre intrigue en matérialisant des formes géométriques tridimensionnelles dans une chorégraphie de lumière et de sons futuristes, contrastant avec les objets antiques affichés au musée.

Sébastien Kottélat.JPG

Sébastien Kottelat

Sébastien Kottelat war schon in jungen Jahren von Laserlicht begeistert. Während seines Studiums der Elektronik setzte er seine Kenntnisse für seine Leidenschaft ein und baute seine ersten Lasersysteme, die er bei verschiedenen Gelegenheiten
der Öffentlichkeit vorstellte, woraufhin sich sein Tätigkeitsfeld rasch entwickelte. Er gründete seine eigene Firma, SBK-Laser, mit der er zahlreiche Kunst- und Multimedia-Performances durchführte und sich schließlich vollzeitlich in dieses Abenteuer stürzte.

 

Sébastien Kottelat est passionné par la lumière laser depuis son plus jeune âge. Durant ses études en électronique, il met ses connaissances au service de sa passion et construit ses premiers systèmes laser qu’il présente au public à diverses occasions. Son domaine d’activité évolue ensuite rapidement. Il fonde sa société, SBK-Laser, avec laquelle il effectue de nombreuses performances artistiques et multimédia, et
finit par se lancer à plein temps dans cette aventure.

  • facebook
  • email

Diese Arteplage wird offeriert von / Cette Arteplage est offerte par :

RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg
RMS_Logo-CMYK_Vertikal-weiss.jpg